003 Pilzschmarrn

Bevor es mit dem Rezept losgeht wollte ich eigentlich noch etwas erhellendes schreiben, ich hatte mir auch schon was überlegt, nur leider ist es mir während des Frühstücks wieder entfallen.
Wahrscheinlich war es sowas wie: Das ist echt einfach zu machen, geht ganz schön fix und macht sich auch gut, wenn es draußen heiß ist, quasi ein Sommeressen. Wobei ich der Meinung bin, dass es auch in den Herbst, als Brunch oder zu einer Party passt.
Egal, es geht aber wirklich ziemlich schnell, und wenn man nicht alle Pilze frisch findet, funktionieren auch getrocknete ganz gut (aber schön lange einweichen lassen). Das Einweichwasser kann man auch gut beim Anbraten der Pilze mit reduzieren (so dass es fast weg ist), das gibt gut Geschmack.
Nun aber:

003 Pilzschmarrn


Pilzschmarrn aus Tim Mälzer "Kochbuch"

Zutaten:

500 g gemischte frische Pilze150g Mehl 150g Milch 4EL Sahne 4 Eier 1TL Puderzucker 1 EL Butter 

Das sind die Zutaten und hier kommen wir auch zur Schwachstelle des Rezepts. Wo ist der Knoblach? Pilze ohne Knoblauch ist doch ein Affron. Also Knoblauch nach Gusto hinzufügen, bei uns waren es 2 Zehen. Man will ja nicht an Knoblauchentzug leiden, dach den ganzen Mojos.

Zubereitung:

Pilze, Knoblauch mehr oder weniger grob bis fein schneiden und in Butter gut anbraten. Währenddessen 
aus Milch, Eigelb, Mehl und Sahne einen glatten Teig rühren. Eiweiß, 1 Msp Puderzucker und etwas Salz steif schlagen und unter die Mehlmasse heben.
Die Masse in die Pfanne gießen und bei ca. 180°C etwa 10Min. backen, dann
den Schmarrn aus dem Ofen nehmen, mit Puderzucker bestäuben, mit zwei Holzlöffeln (o.ä.) grob in Stücke teilen, noch etwas Butter dazu geben und mehrmals wenden und nochmal kurz braten, so dass der Zucker karamellisiert. (wer dem Braten nicht traut, der lässt den Zucker halt weg).

Das war's auch schon. Dazu steht im Rezept noch eine Creme Fraiche Soße aus natürlich Créme Fraiche, Schnittlauch, Pfeffer, Salz, Zitronensaft


Wir hatten nichts weiter dazu und auch nur 2/3 der Mengen genommen, denn es stand nichts von der Personenzahl im Rezept. Aber wir sind sehr gut satt geworden und hatten nicht mal nach einem  kleinen 20 Minuten Spaziergang Lust auf Nachtischeis, und das will was heißen. 
Wie schon gesagt, ich denke es ist ein vielseitiges Rezept, ob für ein ausgiebiges Frühstück, als Brunchteil, als Mittag- oder eben Abendessen. 
Mit Getränkeempfehlungen kann ich nicht wirklich dienen, ich hatte ein Gösser Naturradler dazu, der Herr nen selbstgemachten Eistee. Bier passt gut, Tee und Saft und Limonade auch, ich würde, wenn es denn Wein sein sollte, nen schönen leichten Weißen oder vielleicht einen Vinho Verde nehmen. Das sollte ich mal testen.

Abwandlung

*(was man so bekommt und was der Geldbeutel so hergibt, getrocknete klappen auch, da aber bitte nicht 500g getrocknete nehmen 😊)
⤇ Champignons, Kräuterseitlinge und gemischte getrocknete, was anderes gab unser Supermercado nicht her

Kommentare

Beliebte Posts